Der Karateanzug

Ein Karateanzug ist die traditionelle Sportbekleidung fürs Karatetraining. Doch nicht nur in dieser Sportart, sondern auch bei anderen wie z.B. Judo oder Jiu Jitsu wird eine solche Sportbekleidung getragen. Die Anzüge haben allerdings eine andere Beschaffenheit und sind in der Regel dicker, da dort viel mit Würfen gearbeitet wird und man sich daher am Anzug festhalten muss. Je nach dem wie teuer der Anzug ist, kann man einen Isami direkt vom Verband aus kaufen oder man bestellt einen im Internet. Unser Gürtelsyetem ist auch sehr überschaubar und man kann schnell den nächsten Kyu erreichen.

Beim Karate ist das anders. Es ist auch die eine oder andere Einheit der Selbstverteidigung eingebaut, aber vermehrt ist das Training in Kihon, Kata und Kumite unterteilt. Kihon lehrt die Grundschultechniken, Kata sind Formläufe in denen die verschiedenen Techniken aus der Grundschule in einer Kampfsimulation dargestellt werden. Ein Karateanzug führt in jedem der 3 Teilbereiche zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Kihon

Im Bereich Kihon und Kata eignet sich ein dickerer Karateanzug, da man beim Ausführen der Techniken den Anzug „knallen“ hören kann. Wenn dies der Fall ist, hat man die Technik sauber, schnell und auch mit einer gewissen Explosion ausgeführt. Wenn man dies bei einem dickeren Anzug nicht schafft ist er entweder so dick und steif das dies nicht möglich ist, oder aber man muss noch an seiner Technik feilen, um dies zu erreichen.

Kumite

Im Bereich Kumite kann auch ein etwas dickerer Anzug nützlich sein. Zu einen bleibt er durch den relativ dicken Stoff am Körper trotz intensiver Bewegung. Zum anderen kann er auch den Körper etwas vor Kratzern schützen, falls dies mal ausversehen passieren sollte aufgrund von Techniken oder intensivem Training. Ein zu dünner Anzug ist dabei nicht sinnvoll. Wenn man sich viel im Kampf bewegt, lockert sich der Anzug sehr schnell und man ist dann in seiner Bewegung eingeschränkt. Mit Pech führt das im Kampf dann zur Niederlage, weil man sich nicht sonderlich schützen, den Gegner nicht Kampfunfähig oder nicht ausreichend Punkte erzielen konnte.

Man sieht also, ein richtiger Karateanzug kann in bestimmten entscheidend sein und man muss sich auch wohlfühlen können. Einen guten Karateanzug kaufen ist auch nicht so schwer, man muss gedult haben und immer mal wieder nach Angebten schauen.