Wado Ryu Karate

Das Wado-Ryu Karate

Das Wado-Ryu Karate ist im Unterschied zu anderen Karatestilen, wie Shotokan Ryu oder Goju Ryu, eine Kombination aus japanischer Kampfkunst (Shindo Yoshin Ryu Jujitsu) und dem aus Okinawa stammenden Karate. Wado – Ryu wurde von Otsuka Hironori Sensei (1892 – 1982) entwickelt. Otsuka Sensei trainierte zunächst unter der Leitung seines Onkel der Bruder von seiner Mutter Ebashi Chojiro im Jujitsu. Danach studierte er Shindo Yoshin Ryu Jujitsu unter der Leitung von Nakayama Tatsuaburo Sensei. Bevor Otsuka Sensei 1922 mit dem Karatetraining bei Funakoshi Sensei begann, erhielt er von Nakayama Tatsuaburo Sensei eine Unterrichtslizenz im Shindo Yoshin Ryu Jujitsu . Neben Funakoshi Sensei unterrichteten ihn noch Mabuni Sensei und Motobu Sensei im Karate.

Otsuka Sensei gründete 1934 die Vorläuferorganisation des Wadokaiverbandes, die Dai Nippon Karate Shinko Karubu. 1934 ist das Gründungsjahr des Wado-Ryu-Karate . 1938 wurde Wadokarate als selbstständige Stilrichtung in der Dai Nippon Butokukai eingetragen. In den darauffolgenden Jahren während des 2. Weltkriegs kamen die Kampfkünste in Japan weitgehend zum Erliegen. Nach dem 2. Weltkrieg wurden alle Karatestilrichtungen in Japan zur JKF (Japan Karate Federation) zusammengefasst. Wadokai gilt dabei seit 1967 als eine der wichtigsten Gruppen. 1981, kurz vor seinem Tod, trat Otsuka Sensei von seiner Position als Großmeister zurück und ernannte seinen Sohn Jiro zu seinem Nachfolger. Oft wurde Jiro auch als Otsuka 2 genannt. Otsuka II verließ im selben Jahr, kurz vor dem Tod seines Vaters, Wadokai und gründete Wado-Ryu Renmei. 1989 gründete Suzuki Tatsuo Sensei eine weitere Organisation, die International Wado-Ryu Federation gelt. Otsuka II. verstarb überraschend am 26.06.2015. Im Rahmen einer Zeremonie in Tokyo und wurde am 28.08.2015 Kazutaka Otsuka Sensei zum 3. Großmeister (Soke) des Wado-Ryu ernannt.